Παρασκευή, 8 Φεβρουαρίου 2013

ΑΙΣΧΟΣ...Γερμανοί νεοναζί στη Βουλή των Ελλήνων

Συνάντηση πραγματοποιήθηκε στην Βουλή την περασμένη Παρασκευή, οι Γερμανοί νεοναζιστές της (Freie Netz Süd) αναδεικνύουν στην ιστοσελίδα τους τις στενές σχέσεις με τους χρυσαυγίτες τονίζοντας πως ο Αρχηγός της ελληνικής οργάνωσης τους προσκάλεσε στην Αθήνα ( για την πορεία για τα Ίμια) . 
Δηλώνουν ενθουσιασμένοι από τη συνάντηση με ηγέτες της χρυσής αυγής δημοσιεύοντας φωτογραφίες στο site τους δείτε...


Im Parlament konnten sie auch der Rede des Chrysi Avgi-Vorsitzenden lauschen, die von einem griechischen Nationalisten in einwandfreiem Deutsch den Gästen wortgetreu übersetzt wurde. Michaloliakos sparte in seiner Rede nicht mit Kritik an den volksfeindlichen Kräften in seinem Land. Er hielt keinen profanen Vortrag sondern begeisterte vielmehr mit einer stichhaltigen Anklageschrift gegen die verbrecherischen Mächte im Land der Hellenen. Im Gegensatz zu den Eliten im kapitalistischen System stehe die Goldene Morgenröte fest im Kampf gegen die Machenschaften des IWF, der USA und des internationalen Wucherkapitals.

3

Fränkische Nationalisten mit dem Parteivorsitzenden Nikolaos Michaloliakos (Bildmitte) in den Fluren des Athener Parlaments
 

Während des Parlamentsbesuchs der gastfreundlich aufgenommenen Franken wurde sich vielfach auch mit den Volksvertretern der Chrysi Avgi in deren Büros politisch ausgetauscht. Interessant dabei war auch der Erfahrungsbericht eines Parlamentsabgeordneten, der in der Vergangenheit zu einem Besuch nach Deutschland flog. Kaum am Flughafen angekommen, wurde er von zwei BRD-Politkommissaren in ein Verhörzimmer verbracht und frech über die “Rechtslage” bezüglich nationalsozialistischer Äußerungen und Symbolik in der Bundesrepublik belehrt. Nur mit seiner Unterschrift, diese meinungsfeindlichen Gesinnungsparagrafen in Deutschland während seines Aufenthaltes auch nicht zu tangieren, konnte er seinen Weg fortsetzten. Ansonsten hätte man ein Einreiseverbot für ihn erlassen und in den nächsten Flieger gesetzt. Über die Zustände in der repressiven Bunten Republik schien man also selbst an der Ägäis bestens informiert zu sein.

4

BIA-Stadtrat Sebastian Schmaus (1. v. links), Matthias Fischer (2. v. rechts) mit Parlamentsabgeordneten von Chrysi Avgi gemeinsam im Abgeordnetenbüro
 

Zudem geben die NS-Abgeordneten der Partei etwa zwei Drittel ihres Parlamentsgehaltes alleine für ihre mittellosen griechischen Volksgenossen aus, die unter der Banken- und Finanzkrise leiden, welche ausschließlich volksfeindliche Bankster, Spekulanten und verantwortungslose Politiker im Land zu verantworten haben. Mit kostenlosen Essenspaketen und Medikamentenspenden versorgen die Vertreter der Goldenen Morgenröte dauerhaft unzählige griechische Landsleute und leben so den Volksgemeinschaftsgedanken auch vor, den sie in Reden immer wieder beschwören. Wichtig war den Parlamentariern im Gespräch auch die Botschaft nach Deutschland zu übermitteln, daß kein Cent der EU-”Hilfsgelder” beim griechischen Volk ankommt, sondern alles wieder in den Taschen jener Banken und Börsenspekulanten wandert, die für den Ruin des Landes ursprünglich verantwortlich sind.



Δεν υπάρχουν σχόλια: